Aller Anfang ist schwer…

Es wird spannend, wenn die Welpen ihre Augen öffnen, hatte ich vor ein paar Tagen vermutet. Und genau das ist auch eingetreten. Bei meinem gestrigen Besuch zeigten sich die kleinen Golden Retriever „im Training“ und kamen ganz schön ins Schwitzen.  Wobei Hunde nicht wie wir über die Haut schwitzen, sondern ihre Körpertemperatur über das Hecheln regulieren. Ihre ersten Versuche, auf allen Vieren zu laufen, erwiesen sich als wahre Kraftakte und waren auch nicht immer erfolgreich. Aller Anfang ist schwer: Kaum aufgerichtet purzelten die kleinen Körper häufig gleich wieder zurück auf die Hundedecke, mit allen Vieren in der Luft strampelnd. 😉 Doch Aufgeben stand nicht auf der Tagesordnung, im Gegenteil: Ehrgeiz war angesagt. Und nach unzähligen Versuchen stand der eine oder andere Welpe für einen kurzen Augenblick auf zwei oder gar vier Beinen – tolle Leistung! Aber was noch viel aufregender war: Die Augen sind jetzt geöffnet, das Erkunden der Umwelt kann nun mit allen Sinnen erfolgen. Richtig smart sehen sie nun aus, die kleinen Blonden, und das Kindchen-Schema lässt so manchen Betrachter dahin schmelzen… Herrlich!

Sobald sie ihre ersten Ausflüge aus der Wurfkiste unternehmen, bin ich wieder mit der Kamera dabei. Wer wohl als Erster ein Hundespielzeug apportiert – eine Hündin oder ein Rüde? Schon ganz bald werden wir wissen, wer denn nun das stärkere Geschlecht ist. 😉

Nach knapp zwei Wochen sind die Augen geöffnet...

...und erste Gehversuche werden gestartet.

Nach dem Training erstmal ein Nickerchen auf Mamas Pfoten.

Artikel bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(Keine Bewertungen bislang)

Loading...

Ihre Meinung ist uns wichtig