Der Polski Owczarek Nizinny (PON)

pon.jpg

Ein fröhlicher Familienbegleiter stellt sich vor: Der PON (Polski Owczarek Nizinny) wird in Deutschland als Polnischer Niederungshütehund bezeichnet. Wie sein Name schon verrät, stammt er aus Polen. Hunde, die dem PON ähneln, sind schon vor 1000 Jahren in vielen Ländern der Welt aufgetaucht.

In Polen sind diese Hütehunde seit über 300 Jahren beheimatet. Mitte der 1950er Jahre fand in Polen die erste Nachkriegshundeausstellung mit PONs statt. Internationale Anerkennung als Rasse erfuhr der PON im Jahr 1963. Er zählt zur FCI Gruppe I, Hüte- und Treibhunde, gelistet im FCI-Standard Nr. 251.

Der PON wurde immer schon von Bauern und Schäfern zum Bewachen von Schweinen, Schafen und Gänsen und später auch der Bauernhöfe eingesetzt. Die Hunde, die gute Wach- und Hütecharakteristika aufzeigten, wurden dann in Polen für die Zucht eingesetzt.

Wesen des PON

PON-welpe-hund-unterwegs.jpgDer PON ist ein durch und durch anhänglicher Familienhund. Er möchte überall und immer bei seinem Familienrudel sein. Besonders hervorzuheben ist seine Intelligenz. Auch das lebhafte Temperament und die Beweglichkeit prädestinieren ihn für verschiedene „schnelle“ Hundesportarten wie beispielsweise Agility. Er hat eine rasche  Auffassungsgabe und ein ausgezeichnetes Gedächtnis. Da er durch seine ausgeprägten Hüte- und Wacheigenschaften eine natürliche Schärfe besitzt, ist eine Schutzhundeausbildung nicht zu empfehlen.PON-hund-unterwegs2.jpg
Der PON benötigt eine konsequente, aber faire und liebevolle Erziehung, da er mitunter ein zwar recht charmanter, aber überzeugter Dickschädel sein kann. In der Wohnung verhält er sich ruhig und ausgeglichen, in der Natur ist er ein ausdauernder und aktiver Begleiter, der auch immer wieder gern spielt.
Fremde bzw. Besucher werden sofort gemeldet, selbstbewusst und aufmerksam, doch ist er ihnen gegenüber eher zurückhaltend. Nach dem ersten Kennenlernen aber werden die fremden Zweibeiner freundlich geduldet.

Größe und Statur des PON

Der PON ist mittelgroß, insgesamt gedrungen, kräftig und muskulös. Bei Hündinnen beträgt die Idealhöhe (Widerrist = vom Schulterblatt bis zum Boden) 42- 47 Zentimeter und bei Rüden 45- 50 Zentimeter. Sein Gewicht liegt zwischen 15 und 22 Kilo.

Das Verhältnis von Körperhöhe zu Körperlänge ist 9:10, was bedeutet, dass er eher rechteckig als quadratisch „gebaut“ ist.

Haarkleid des PON

Der PON kommt in allen Farben vor, jedoch mit unterschiedlichen Anteilen. Die überwiegenden Farbschläge sind grau-weiß oder schwarz-weiß gezeichnet, aber auch sandfarben und braunrot kommen vor.
PON-Rudel-hund-unterwegs.jpgDas Fell ist lang, zottig, dicht und ähnelt in Struktur und Haptik dem Ziegenhaar. Weiche Unterwolle ist vorhanden. Gegen jegliche Witterungseinflüsse schützten den PON seine Haare, daher gilt er als sehr widerstandsfähig gegenüber Wind, Schnee und Kälte.
Die Pflege des PON ist leicht, sofern er das gewünschte harte und derbe Haarkleid besitzt.

Die Unterwolle muss jedoch konsequent und regelmäßig (mindestens einmal pro Woche!) ausgekämmt werden, weil das Fell sonst verfilzt. Ein Bad ist nur selten notwendig, eine Schur schädigt sein herrliches Doppelfell.

Fazit:
Der PON nimmt durch sein sehr ansprechendes Äußeres und durch seine überzeugenden Charaktereigenschaften viele Hundefreunde für sich ein und entspricht dem Ideal eines Familienhundes.

PON-puschelpfote.jpg

Mehr Infos zu dieser gewitzten Puschelpfote (Rasse und Züchter):
Zucht- und Förderverein des PON im VDH: www.pon-club-vdh.de
Kontakt: Frau Rita Wopp, Geschäftsstelle, r.wopp@pon-club-vdh.de, Tel.: 0211/231330
Welpenvermittlungsstelle: u.neuwirth@pon-club-vdh.de,  Tel.: 02104/44412
Weitere Informationen:  www.vdh.de

… und so begrüßt man einen kleinen Welpen im neuen Zuhause:  „Willkommen, Fellzwerg!“

(Fotos: PON-Club/privat)

Kommentare

  1. Margit Weber meint:

    Wir sind seit fast 7 Jahren PONinfiziert! Inzwischen haben wir 2 süße PON Mädchen und können nur es bestätigen – eine wirklich tolle Rasse!

    • Christel Berling meint:

      Der PON ist ein ganz toller Begleiter, sehr intelligent und schlau, sehr Familienbezogen einfach ein Traumhund, einmal PON immer PON.

      • Ulrike Sommer meint:

        Guten Tag Frau Berling,

        ich lese gerade ihren schwärmerischen Satz über den PON.
        Ich finde diese Rasse von der Beschreibung her sehr passend für mich. Allerdings ist mir das Haar etwas zu lang und frage Sie, ob man den PON auch schneiden lassen kann ähnlich wie den Havaneser. Er würde dann für mich noch knuffiger aussehen und auch pflegeleichter sein.

        Mit lieben Grüßen
        Ulrike Sommer

Ihre Meinung ist uns wichtig