Geliebte Amy – Ein letzter Gruß an eine ganz besondere Labrador-Hündin

Amy im Sessel

 

Am 20.01.2015 habe ich einen Newsletter an unsere Leser verschickt, der wahrscheinlich in die Geschichte von Hund-Unterwegs eingehen wird.

Ursprünglich sollte ich in diesem Newsletter einen Text zu unserem Winter-Schlußverkauf schreiben.

Einen Tag zuvor gegen 14.00 Uhr ist jedoch unsere geliebte Amy im Alter von 8 Jahren auf tragische Art und Weise gestorben.

Mir war es aus diesem Grund nicht möglich, so kurz danach einen Werbetext zu einem Schlußverkauf zu schreiben.

Daher wurde daraus ein ganz anderer, sehr persönlicher Text.

Die Reaktionen auf diesen Newsletter waren (und das ist fast schon untertrieben) überwältigend.

Sage und schreibe mehrere hundert Antworten unserer Leser trafen bei uns ein, dazu viele Anrufe.

Die Texte waren voller Emotionen und Mitgefühl. Beschreibungen eigener ähnlicher Erlebnisse waren darunter, Gedichte, Zitate,  Bilder und vieles mehr.

Beim Lesen der vielen Antworten kullerten weitere Tränen, gleichzeitig waren die Texte sehr tröstend und ich spürte eine große Verbundenheit zu diesen Lesern.

Ich habe mich daher entschlossen, den Text dieses Newsletters hier in diesem Blogbeitrag zu veröffentlichen.

Außerdem möchte ich mich an dieser Stelle im Namen des gesamten Hund-unterwegs-Teams für diese atemberaubende Anteilnahme und die wundervollen Reaktionen ganz herzlich bedanken!

Ihr seid einfach großartig  liebe Hund-Unterwegs-Fans und es war eine unbeschreibliche, sehr emotionale Erfahrung, auf diese Art und Weise mit Euch verbunden zu sein.

So etwas ist wohl nur unter Hundefans möglich.

Musik: „Sommernacht“, gespielt von Trude Johannessen

Hier kommt nun der Text des von mir verschickten Newsletters:

 

„Eigentlich soll ich einen Text zu unserem Winter-Sale schreiben, wie der obige Teaser zeigt. Danach ist mir aber nicht zumute, denn gestern ist etwas schreckliches passiert.

Etwas, wovor sich jeder Hundehalter fürchtet, obwohl er weiß, dass es letztendlich unvermeidlich ist.

Doch es geschah einfach viel zu früh.

Amy ist tot. Gestorben in meinen Armen.

Für einen Moment stand selbst bei Hund-Unterwegs alles still.

Dieser grausame Aufschrei und das Zusammensinken in einen komaähnlichen Zustand will mir nicht mehr aus dem Kopf gehen.

Wahrscheinlich war es ein Hirntumor, der innerhalb weniger Wochen diese ganz besondere Labradorhündin viel zu früh ins Regenbogenland gebracht hat.

Amy gehörte zu unserem Hund-Unterwegs-Fellnasen-Team und wird für alle Zeiten in diesem Video verewigt bleiben.

Im April wäre sie 9 Jahre alt geworden.

Es tut so weh und Tränen schiessen mir in die Augen, wenn ich ihr Leben Revue passieren lasse.

Viele wunderschöne Erinnerungen sind mit Amy verbunden und diese Erinnerungen werden es auch sein, die im Gedächtnis haften bleiben, trotz aller aktuellen Traurigkeit.

Ich war bei ihrer Geburt dabei und nun auch, als sie in meinen Armen starb.

Der Kreis hat sich geschlossen.

Trost finde ich in unseren Magazinartikeln, die sich mit dem Thema „Abschied nehmen“ befassen und im Wissen, dass Amy nun nicht mehr leiden muss.

Mein Fazit angesichts dieses leidvollen Erlebnisses:

[Tweet „Achte auf Dich und Deinen Hund ! Geniesse jede Minute mit Deiner Fellnase und LEBE. „]

Ich glaube, dass viel zu viele Menschen im täglichen Hamsterrad gefangen sind und dabei die wirklich wichtigen Ziele aus den Augen verlieren.

Wie wäre es zum Beispiel, wenn wir keine Dinge horten, Besitztümer anhäufen sondern Erlebnisse und besondere Momente „sammeln“?

Natürlich auch mit Hund! Eine wunderbare Idee für das Sammeln besonderer Momente und Erlebnisse ist das Anfertigen einer sogenannten Bucketlist.

Wer im Internet danach sucht, findet viele Websites mit den Listen anderer Menschen. Abkupfern für erste eigene Ideen ist erlaubt.

In einer Bucketlist schreiben Sie auf, was Sie in Ihrem Leben auf jeden Fall noch erleben möchten, bevor Sie selber die Wanderung ins Regenbogenland antreten.

Probieren Sie es mal aus, es macht sehr viel Spaß, die Punkte abzuarbeiten.

Hoffentlich sind auch ganz viele Punkte dabei, die Sie gemeinsam mit Ihrem vierbeinigen Fellnasenkumpel meistern können.

In diesem Sinne:

Danke Amy, dass ich Dich einige Jahre begleiten durfte und danke für viele unvergessliche Momente und gemeinsame Erlebnisse!“

Ich möchte diesen Platz zudem nutzen, um Amy ein kleines virtuelles Denkmal zu setzen, indem ich nachfolgend noch einige Fotos von ihr  einfüge.

Amy Portrait Welpe

Amy in Action

Amy im Gras

 

Wer möchte, kann  nachfolgend einen Kommentar hinterlassen, einen letzten kleinen Gruß an Amy oder auch Gedanken und Worte, die ihm selbst bei diesem Thema durch den Kopf gehen.
Einfach ins Kommentarfeld reinschreiben und auf den „Kommentar-Abschicken-Button“ klicken. Vielen Dank!

Kommentare

  1. Pauline meint:

    Das tut mir sehr leid…
    Unsere Hündin Cassie ist vor ungefähr einem Tag an Parvovirose gestorben.
    Sie ist noch nicht einmal neun Monate alt geworden, aber trotzdem war unsere gemeinsame Zeit unvergesslich.
    Einen zweiten Hund wird es in diesem Leben bei uns wahrscheinlich nicht geben.

  2. Was man in seinem Herzen trägt, kann man auch durch den Tod nicht verlieren. Zwei wundervolle Katzen sind bisher über Regenbogen gegangen und unser Cavaliers King Charles Danny verzaubert und täglich. Jedoch bleiben unsere süßen Katzen unvergessen ????????

  3. Karin Kriesten meint:

    Es tut mir sehr leid!

    Auch ich musste meinen geliebten Freund „Billi“ (Labrador-Mix) am 15.9. im Alter von 15 1/2 Jahren gehen lassen.

    Es tut furchtbar weh, aber ich bin dankbar für die wunderschöne Zeit mit ihm. Er wird immer einen Platz in meinem Herzen haben.

Ihre Meinung ist uns wichtig