Spielend lernen – Wie Sie mit einem Futterdummy viele Erziehungsprobleme in den Griff bekommen

 

Spielend lernen mit dem Futterdummy

„Von Anfang an gefördert werden“ – ist ein Leitsatz, der idealerweise nicht nur auf uns Menschen, sondern auch auf unsere Hunde zutrifft. Fördern bedeutet aber auch fordern, daher gehört letztlich neben dem Training auch die Erziehung maßgeblich zu diesem Themenfeld dazu. Dass beides nichts mit Drill, sondern spielerisch möglich ist, erfahren Sie im heutigen Blogpost.Futterdummy Preydummy

Wir Menschen sind unseren Hunden gar nicht so unähnlich, wie wir manchmal denken mögen. Denn wir alle brauchen Erziehung und sowohl körperliche als auch geistige Auslastung, um ein glückliches, zufriedenes Leben zu führen. Und ebenfalls gilt für Hunde wie für Menschen: Spielerisches Lernen ist aufgrund des enthaltenden Spaßfaktors wesentlich effektiver!

Die beliebteste Methode, mit seinem Hund zu trainieren, sind neben gemeinsamen sportlichen Aktivitäten wie z.B. Joggen sogenannte Apportierspiele, also das Verstecken, Suchen, Finden und Zurückbringen eines Gegenstandes. An dieser Stelle sei der Hinweis erlaubt, dass Sie dafür bitte dringend auf „Stöckchen“ und Co.  verzichten sollten, um schlimme Verletzungen bei Ihrem vierbeinigen Freund zu verhindern. Wählen Sie stattdessen lieber Futterdummys. Diese werden immer häufiger bei der Ausbildung und dem Training von Jagd- und Apportierhunden verwendet, was seinen Grund hat.

Futterdummys gibt es mittlerweile in allen erdenklichen Farben, Formen und Größen. Selbst Frisbees mit Futterfach sind inzwischen zu haben. Wichtig ist dabei neben dem persönlichen Geschmack in Sachen Farbe und Design die Größe des Dummys sowie die Verarbeitungsqualität. Bei billigen minderwertigen Produkten verabschiedet sich schon mal nach dem ersten Training der Reißverschluss oder das gesamte Dummy liegt nach der ersten Trainingseinheit zerfetzt vor Ihnen auf dem Boden. Manche Futterdummys ermöglichen zudem die Verwendung von Nassfutter, andere sind hingegen nur für Trockenfutter geeignet.

Preydummy Futterdummy braun mit Labrador RetrieverNatürlich eignen sich Futterdummys nicht nur für das körperliche und geistige Training, auch als Erziehungshelfer brillieren die kleinen Jute- beziehungsweise Canvas-Säckchen: Wenn Ihr Hund einmal gemerkt hat, dass sich im Inneren des Futterdummys kleine Köstlichkeiten verbergen, in deren Genuß er erst dann kommt, wenn er das Dummy zu Ihnen gebracht hat, wird die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Hund auf ein völlig anderes Niveau gehoben. Fortan ist Schluß mit langweiligen Spaziergängen rund um den Block, denn nun ist jeder Spaziergang und jede Trainingseinheit ein spannendes Abenteuer.

Von zentraler Bedeutung ist beim Einsatz von Futterdummys die Konsequenz des Hundführers. Auch wenn Ihr Vierbeiner noch so treu aus seinen braunen Augen schaut, auch wenn er noch so bettelt und alles mögliche anstellt: Füttern Sie Ihren Hund erst dann aus dem Futterdummy, wenn er Ihnen das Dummy in die Hand apportiert hat. Sie dürfen auf keinen Fall hinter ihm herlaufen, wenn er Anstalten macht, mit dem Dummy zu verschwinden, weil er es als “seine Beute” betrachtet. Den wenigsten Hunden wird es gelingen, ohne Ihre Hilfe an das Futter im Inneren zu kommen.

Sie können das Futterdummy werfen oder auch verstecken und Ihren Hund danach suchen lassen. Sobald er das Dummy aufgenommen hat, sollte er damit auf direktem Weg zu Ihnen zurückkommen und Ihnen das Dummy geben. Das Zurückkommen können Sie untersützen, indem Sie Ihren Hund locken und loben. Er wird in der Regel sehr schnell begreifen, dass es auch für ihn von Vorteil ist, so schnell wie möglich mit dem Dummy zu Ihnen zurückzukommen, denn die Belohung in Form des Futters aus dem Dummy folgt ja sozusagen auf dem Fuße.

Damit Ihr Hund  das Futterdummy nicht verschleppt oder gar gewaltsam öffnet und somit zerstört, muss er unbedingt lernen, dass er ohne die Hilfe beziehungsweise Erlaubnis des Rudelführers nicht an die Leckerlis kommt. Zeigt er also das von Ihnen trainierte, gewünschte Verhalten, können Sie ihn belohnen und so die Erziehung spielerisch auf eine immer höhere Ebene treiben. Dem Futterdummy sei dank.

Abschließend noch ein kleiner Tipp für Hunde, die ein extremes Beuteverhalten zeigen und anfangs überhaupt nicht zu bewegen sind, mit dem Futterdummy zu Ihnen zurückzukommen: Setzen Sie in so einem Fall eine Schleppleine ein, so dass Sie immer noch die Kontrolle über Ihren Hund ausüben können, auch wenn er sich mit dem Futterdummy etliche Meter von Ihnen entfernt hat und auf dem besten Weg ist, “seine Beute” außer Sichtweite zu verstecken oder die lockenden Leckerchengewaltsam aus dem Dummy zu holen. Er wird schnell lernen, dass ihm dieses Verhalten nichts bringt, da Sie “am längeren Hebel” sitzen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Futterdummy-Training ! Wenn Sie Fragen zum Einsatz eines Futterdummys haben, scheuen Sie sich nicht mich oder unser Service-Team zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter !

 

Artikel bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(12 Bewertungen, Durchschnitt: 4,25 von 5 Sternen)

Loading...

Kommentare

  1. Frank meint:

    Die Erziehung eines Hundes ist sehr wichtig und wenn man Hunde und wie bei uns, sehr grosse, für die Ausstellungen vorbereiten möchte, dann gehört eine gute Erziehung ganz Klar dazu. Denn die Hunde müssen folgen und auch schon wissen wie diese auf Kommando zu stehen haben, auch dürfen unsere Hunde nicht, durch die Anwesenheit anderer Vierbeiner, nervös oder gar ungezogen werden…mit Leckerbissen lernen die Tiere aber sehr schnell, jedoch muss auch auf die Menge geachtet werden, sonst bekommen die Hunde auch schnell mal ein paar Kilo zuviel…

  2. Ja für die Hunderziehung sind Futterdummys nur zu empfehlen. Mehr Aufmerksamkeit kann man nicht bekommen von seinem Hund und das Training stärkt die Beziehung zueiander sehr stark. Desto früher man Anfängt desto besser. Gruß

  3. Mareike meint:

    Gerade gelesen: Ich kann das Training mit einem Dummy nur empfehlen! Ich mache es mit meinem Hund ebenfalls und er ist nach nur kurzer Zeit bereits voll ausgelastet und gleichzeitig satt 😉

Schreibe einen Kommentar zu Frank Antworten abbrechen